Sie sind nicht angemeldet.
Anmelden
Segelwiese Canitz - Startseite

Es ging nicht so schnell wie gedacht in der 11. Runde

Nach zwei Siegen in Folge hat uns die Realität wieder eingeholt. Voller Hoffnung auf mehr Punkte sind am Sonntag wieder 6 Piloten von Canitz und einem von Pirna aus auf Punktejagt gegangen. Diesmal ging es für die Canitzer nicht wie gewohnt nach Nord-NordOst oder Ost. Angestrebtes Ziel ,war auf Grund der Wetterentwicklung, Suhl Goldlauter im Thüringer Waldum dann mit Rückenwind in Richtung Heimat nochmal Fahrt aufzunehmen. Auf dem Rückwegtrennte sich sich Tilo und Mayk von den anderen und flogen übers Erzgebirge heim. Alle anderen versuchten mit mehr oder weniger Glück den direkten Heimweg. Andrè Beschorner, der seine LS 6 WL "X1" noch in Pirna stehen hatte, flog eine große Runde um den Luftraum Dresden im Uhrzeigersinn und erflog mit 89,07 Punkten die meisten Speedpunke, gefolgt von Tilo Rimpler und Mayk Schuster auf DuoDiscus WL "7W" mit 84,31 Speedpunkten und Ronny Scholz auf seiner LS 1d "7X" mit83,90 Speedpunkten.
Einhellige Meinung war, dass man sich eigentlich mehr versprochen hatte. Es kann aber nicht immer klappen. Also reichten dieses mal 257,28 Speedpunkte lediglich zum 23 Rang. Aber ein Punkt ist immer noch besser als kein Punkt und Spaß hat es allen wieder gemacht.


Eloquence_CMS 0.20
2007-2016, Friedrich Preuß
Google+